Jetzt Tipp abgeben!

Unsere Gewinnspiele
Jeden Monat 320 € von Mybet zu gewinnen
Jetzt teilnehmen!

Betfair

NetBet

100 € Einzahlungsbonus - Bet-at-Home.com


Statistik letzte 365 Tage
Rang Nutzer Units
1
Follow
Pirochris
83.21
2
Follow
Liebeskind
57.38
3
Follow
Alex2525
56.75
4
Follow
MikeEmsland
51.19
5
Follow
scandtips
14.63
6
Follow
tobi87
12.31
7
Follow
Nick89
10.65
8
Follow
Eisbein
6.85
9
Follow
Maximus
5.4
10
Follow
Tacker
4.03
Alle anzeigen...

Monatsstatistik
Rang Nutzer Units
1
Follow
mandingojogi
9.85
2
Follow
branza11
9.65
3
Follow
Pirochris
7.34
4
Follow
ruedi09
3.95
5
Follow
tobi87
2.96
6
Follow
Tom Braider
2.08
7
Follow
MikeEmsland
0
8
Follow
scandtips
-5
9
Follow
wettgenie
0
Alle anzeigen...
Letzter Monat


Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Quinté+-Wette in Frankreich

#1

Quinté+-Wette in Frankreich

Auch am Samstag den 18 okt 2014 Auteuil

lohnt sich die Quinté+-Wette in Frankreich wieder ganz besonders. Denn es werden 6,55 Millionen Euro um 15:08 Uhr in Auteuil ausgespielt – im 6. Rennen, einem mit stattlichen 105.000 Euro dotierten Listen-Handicap über 3.900 Meter der Hürdenbahn.


Bei 16 Pferden sind die Möglichkeiten breit gestreut. Favorit werden könnte der ehemalige Derby-Dritte Saltas (J. Plouganou), der in einer ähnlichen Prüfung als Dritter bereits zwei Plätze vorStellafete (J. Ricou) einkam, der aber ebenfalls nicht auszulassen ist.

Brandgefährlich ist Password (E. Chazelle), der zuletzt zwar als Vierter schon deutlicher geschlagen war, aber nach einer langen Pause kaum besser beginnen konnte.

Up to You (D. Cottin) läuft beständig nach vorne, auch Lamigo (V. Cheminaud), der sich auf Listen-Level gerade durchsetzte, wird einige Anhänger finden.

Vapalo (R. Schmidlin) war in Auteuil nur knapp geschlagen, hat sehr gute Aussichten, währendSpeed Gift (K. Nabet) und Vado Via (D. Mescam) eher für die Kombi-Spalte möglich scheinen.

Shorn Grass (J. Nattiez) überbot die Vorformen gerade gründlich und steht über dem Rest.

http://blogpferdetipps.blogspot.de/


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
               
Antworten
Danke gegeben von: Raven
#2

RE: Quinté+-Wette in Frankreich

(18.10.2014, 12:15)rotautz schrieb: Auch am Samstag den 18 okt 2014 Auteuil

lohnt sich die Quinté+-Wette in Frankreich wieder ganz besonders. Denn es werden 6,55 Millionen Euro um 15:08 Uhr in Auteuil ausgespielt – im 6. Rennen, einem mit stattlichen 105.000 Euro dotierten Listen-Handicap über 3.900 Meter der Hürdenbahn.


Bei 16 Pferden sind die Möglichkeiten breit gestreut. Favorit werden könnte der ehemalige Derby-Dritte Saltas (J. Plouganou), der in einer ähnlichen Prüfung als Dritter bereits zwei Plätze vorStellafete (J. Ricou) einkam, der aber ebenfalls nicht auszulassen ist.

Brandgefährlich ist Password (E. Chazelle), der zuletzt zwar als Vierter schon deutlicher geschlagen war, aber nach einer langen Pause kaum besser beginnen konnte.

Up to You (D. Cottin) läuft beständig nach vorne, auch Lamigo (V. Cheminaud), der sich auf Listen-Level gerade durchsetzte, wird einige Anhänger finden.

Vapalo (R. Schmidlin) war in Auteuil nur knapp geschlagen, hat sehr gute Aussichten, währendSpeed Gift (K. Nabet) und Vado Via (D. Mescam) eher für die Kombi-Spalte möglich scheinen.

Shorn Grass (J. Nattiez) überbot die Vorformen gerade gründlich und steht über dem Rest.

http://blogpferdetipps.blogspot.de/

AUSWERTUNG


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
Antworten
Danke gegeben von:
#3

RE: Quinté+-Wette in Frankreich

Platzchancen für Funky Mary bei 6,6-Millionen-Quinté+Jackpot

Longchamp, 19.10.2014

Zuletzt hat es nicht ganz gereicht, um bei einer Quinté+ noch unter die ersten drei zu kommen. Doch auf der Rennbahn in Craon zeigte die von Waldemar Hickst trainierte fünfjährige (8) Funky Mary (Mickael Barzalona) nichtsdestotrotz einen sehr ansehnlichen Schlussakkord und unterstrich damit eindeutig, dass sie sich in Rennen dieser Art jederzeit zu einem entscheidenden Faktor aufschwingen kann. Zu guter Letzt sprang immerhin noch Rang vier heraus, womit die Soldier-Hollow-Tochter im Besitz von Norbert Effgen und Fred Hannig heute in Longchamp eine Kandidatin sein dürfte, die in keiner Weise zu unterschätzen ist.

Abermals geht Funky Mary nämlich unter Mickael Barzalona bei einem Jackpot von 6.600.000 Euro in eine Prüfung mit Quinté+. Im Prix Europe 1 – 4. Rennen, 15.08 Uhr – liegen bei einer Gesamtdotierung von 52.000 Euro genau 3.100 zu bewältigende Meter vor ihr und ihren Gegnern.

Dass die Gaststute aus Köln von aus deren Reihen zuletzt schon (2) Hectomare (Tony Piccone) und (9) Purple American (Gregory Benoist) hinter sich lassen konnte, spricht zumindest nicht gegen sie.

Mit von der Partie ist übrigens außerdem der vom Gestüt Rietberg gezogene Wallach (14) Blue Wave (Antoine Hamelin). Trotz guter letzter Formen wird der Vierjährige im Vorfeld allerdings nur zu den Außenseitern gerechnet.

Angesagte Kandidaten sind insbesondere der frische Quinté+-Gewinner (5) Mille Et Mille (Thierry Thulliez) und der ebenfalls beim letzten Versuch erfolgreiche (4) Amiens (Maxime Guyon), der klassenmäßig jedoch eine deutlich höhere Stufe nehmen muss, während Erster bei seinem Sieg den jetzt erneut wieder vertretenen (11) Backswing (Pierre-Charles Boudot) schlug, der unter den neuen Gewichtskonditionen alle Chancen auf eine erfolgreiche Revanche besitzt.

Ebenso sollte (12) Lone Ranger (Stephane Pasquier) dazu in der Lage sein, während der schon genannte Purple American und (3) Heartiste (Olivier Peslier), die im selben Rennen ebenfalls mit am Start waren, dafür weniger in Frage kommen dürften.

Trotz Höchstgewicht könnte allerdings (1) Skyline du Casse (Umberto Rispoli) eine bessere Rolle spielen, wie auch dessen Halbbruder und Trainingsgefährte (6) Up Todate du Casse (Thierry Jarnet) ein ernsthaftes Thema sein müsste.

Was auch der frische Sieger und Lando-Sohn (7) Sea Mist (David Michaux) sein könnte, selbst wenn er es nun mit deutlich anspruchsvolleren Konkurrenten zu tun hat als kürzlich in der Provinz.

Zu den zu beachtenden Formpferden zählen ferner (15) Chene Boppe (Raphael Marchelli) und(10) Gris Noire (Johan Victoire), zwischen denen vor genau vier Wochen hier in Longchamp schon einmal allzu nicht viel lag.

Im selben Rennen spielte (13) Sage Riquet (Anthony Crastus) indes keine sonderlich große Rolle, doch darf der Wallach dennoch keineswegs vorzeitig abgeschrieben werden. Genauso wie (16) Ten Years After (Ronan Thomas) auf keinen Fall an der letzten wenig berauschenden Vorstellung aus Deauville gemessen werden darf.


http://blogpferdetipps.blogspot.de/
PRESSE TIPPS


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
                       
Antworten
Danke gegeben von:
#4

RE: Quinté+-Wette in Frankreich

(19.10.2014, 12:29)rotautz schrieb: Platzchancen für Funky Mary bei 6,6-Millionen-Quinté+Jackpot

Longchamp, 19.10.2014

Zuletzt hat es nicht ganz gereicht, um bei einer Quinté+ noch unter die ersten drei zu kommen. Doch auf der Rennbahn in Craon zeigte die von Waldemar Hickst trainierte fünfjährige (8) Funky Mary (Mickael Barzalona) nichtsdestotrotz einen sehr ansehnlichen Schlussakkord und unterstrich damit eindeutig, dass sie sich in Rennen dieser Art jederzeit zu einem entscheidenden Faktor aufschwingen kann. Zu guter Letzt sprang immerhin noch Rang vier heraus, womit die Soldier-Hollow-Tochter im Besitz von Norbert Effgen und Fred Hannig heute in Longchamp eine Kandidatin sein dürfte, die in keiner Weise zu unterschätzen ist.

Abermals geht Funky Mary nämlich unter Mickael Barzalona bei einem Jackpot von 6.600.000 Euro in eine Prüfung mit Quinté+. Im Prix Europe 1 – 4. Rennen, 15.08 Uhr – liegen bei einer Gesamtdotierung von 52.000 Euro genau 3.100 zu bewältigende Meter vor ihr und ihren Gegnern.

Dass die Gaststute aus Köln von aus deren Reihen zuletzt schon (2) Hectomare (Tony Piccone) und (9) Purple American (Gregory Benoist) hinter sich lassen konnte, spricht zumindest nicht gegen sie.

Mit von der Partie ist übrigens außerdem der vom Gestüt Rietberg gezogene Wallach (14) Blue Wave (Antoine Hamelin). Trotz guter letzter Formen wird der Vierjährige im Vorfeld allerdings nur zu den Außenseitern gerechnet.

Angesagte Kandidaten sind insbesondere der frische Quinté+-Gewinner (5) Mille Et Mille (Thierry Thulliez) und der ebenfalls beim letzten Versuch erfolgreiche (4) Amiens (Maxime Guyon), der klassenmäßig jedoch eine deutlich höhere Stufe nehmen muss, während Erster bei seinem Sieg den jetzt erneut wieder vertretenen (11) Backswing (Pierre-Charles Boudot) schlug, der unter den neuen Gewichtskonditionen alle Chancen auf eine erfolgreiche Revanche besitzt.

Ebenso sollte (12) Lone Ranger (Stephane Pasquier) dazu in der Lage sein, während der schon genannte Purple American und (3) Heartiste (Olivier Peslier), die im selben Rennen ebenfalls mit am Start waren, dafür weniger in Frage kommen dürften.

Trotz Höchstgewicht könnte allerdings (1) Skyline du Casse (Umberto Rispoli) eine bessere Rolle spielen, wie auch dessen Halbbruder und Trainingsgefährte (6) Up Todate du Casse (Thierry Jarnet) ein ernsthaftes Thema sein müsste.

Was auch der frische Sieger und Lando-Sohn (7) Sea Mist (David Michaux) sein könnte, selbst wenn er es nun mit deutlich anspruchsvolleren Konkurrenten zu tun hat als kürzlich in der Provinz.

Zu den zu beachtenden Formpferden zählen ferner (15) Chene Boppe (Raphael Marchelli) und(10) Gris Noire (Johan Victoire), zwischen denen vor genau vier Wochen hier in Longchamp schon einmal allzu nicht viel lag.

Im selben Rennen spielte (13) Sage Riquet (Anthony Crastus) indes keine sonderlich große Rolle, doch darf der Wallach dennoch keineswegs vorzeitig abgeschrieben werden. Genauso wie (16) Ten Years After (Ronan Thomas) auf keinen Fall an der letzten wenig berauschenden Vorstellung aus Deauville gemessen werden darf.


http://blogpferdetipps.blogspot.de/
PRESSE TIPPS

AUSWERTUNG


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
       
Antworten
Danke gegeben von:
#5

RE: Quinté+-Wette in Frankreich

Enghien, 20.10.2014
FRATAlready Wic will den Quinté+-Sieg in Enghien

Zum Wochenstart wird Frankreichs Großwette Quinté+ mit einem Jackpot in Höhe von 6.650.000 € im ersten Rennen der Veranstaltunh in Enghien ausgespielt. Der Prix du Palais Royal (70.000 € - 2.875 m) richtet sich an Vierjährige die noch keine 115.000 € gewonnen haben und wird aus den Bändern gestartet.


Zwei Siege und eine Reihe sehr guter Platzierungen sind die Empfehlungen für (8) Already Wic (A. Cottard). Der Hengst konnte sich zuletzt in Vincennes zwei Mal sehr gut auf dem Posten präsentieren und sicherte sich zwei Ehrenplätze. Mit einem passenden Rennverlauf sollte heute der dritte Saisonsieg fällig sein.
Gefährlich werden kann dem Vorausfavoriten insbesondere (14) Alexis der die Wahl von Jean-Michel Bazire gefunden hat. Der Hengst blieb beimletzten Auftritt in Vincennes etwas hinter den Erwartungen, endete lediglich auf Rang sechs. Allerdings hat er sich so das Recht auf einen Start in diesem Rennen erhalten, in dem deshalb wieder verstärkt mit ihm zu rechnen sein wird.
Zwei Siege in Folge in Enghien konnte (3) Argol (F. Ouvrie) feiern, der nun in einer schwereren Klasse antritt. Der Hengst hat derzeit seine Bestform zur Verfügung und sollte deshalb auch in dieser Klasse prominent mitmischen.
Zweite Farbe aus dem Stall von Jean-Michel Bazire ist (16) Attila Berry (D. Locqueneux), der in Vincennes nach vier Monaten Rennpause zwei gute Auftritte hinlegen konnte und in dieses Rennen optimal passt. Nicht unmöglich dass die zweite Farbe des Stalles sticht.
Mit einer Siegempfehlung aus Graignes reist (9) Alive Madrik (F. Anne) nach Enghien und sollte ohne Eisen erneut im Vordertreffen zu finden sein.
(15) A Nous Trois (L. Baudron) war über den Sommer mit sehr guten Ergebnissen in Cagnes engagiert. Derzeit scheint der Hengst nicht mehr seine Bestform zur Verfügung zu haben, kann nach Klasse aber auch diesem Rennen seinen Stempel aufdrücken.
Auf den Wettschein gehören außerdem die interessanten Außenseiter (10) Amadigious (F. Nivard) und (4) Armstrong Jet (G. Gelormini) die in dieser Saison bereits gute Ergebnisse gezeigt haben.


PRESSE TIPPS
http://blogpferdetipps.blogspot.de/


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
                   
Antworten
Danke gegeben von:
#6

RE: Quinté+-Wette in Frankreich

Deauville, 21.10.2014

Jetzt sind es schon 6,7 Millionen Euro, die sich im Jackpot der Quinté+-Wette befinden. Am Dienstag wird diese stattliche Summe in Deauville ausgespielt, genauer gesagt im 4. Rennen um 13:50 Uhr, einem 60.000 Euro-Handicap über 1.900 Meter der Sandbahn. 16 Dreijährige rücken in die Boxen ein.


Einziger deutscher Starter ist Force Aliee (St. Pasquier) aus dem Stall von Paul Harley. Nach einer Sommerpause konnte er allerdings zweimal in großen Handicaps nicht viel bewegen.

Red Turtle (M. Guyon) war vor einer Pause kaum in Bestform, ist aber nicht auszulassen. Besser gefällt noch Peut Extre (U. Rispoli), die sich zuletzt gegen die Hengste stark aus der Affäre zog, allerdings noch keine Sand-Erfahrung besitzt.

Primus Incitatus (A. Badel) blieb in Maisons-Laffitte sehr blass, doch abschreiben darf man ihn nicht. De Bon Aloi (M. Barzalona) ist nach zwei Ehrenplätzen im Vorderfeld zu erwarten. Auch Grinamix (F. Blondel) agiert sehr zuverlässig, nur die Startbox könnte günstiger sein.
Naloudia (F. Veron) hat auf Sand noch nie enttäuscht und gehört auf jeden Wettschein. Auch Aldabra (F. Prat) kündigte sich wieder an, die auf diesem Untergrund noch nie enttäuscht hat.
Favorit werden könnte Le Navaro (C. Soumillon), der dreimal hintereinander Dritter in derlei Aufgaben war und fällig scheint.
Zambeso (A. Hamelin) startet zum ersten Mal auf Sand, wir stellen ihn über den Rest.



Neun Rennen gehen am Dienstag in Deauville über die Bühne, natürlich mit starker deutscher Beteiligung. Swingking (O. Peslier/M. Figge) zählt nach letzten Eindrücken im 2. Rennen um 12:45 Uhr (29.000 Euro, 1.500 m) nur zu den Außenseitern.
Im 5. Rennen um 14:20 Uhr (30.000 Euro-Handicap, 1.300 m) trauen wir Artplace (D. Santiago/S. Smrczek) zu, die jüngsten beiden Formen zu steigern, denn der Stall ist blendend in Schwung. Der Trainingsgefährte Rapideur (M. Guyon) hat zuletzt nicht mehr viel geboten, während I Fight For Kisses (M. Barzalona) nur einen Ausrutscher korrigieren muss. Cloud (G. Benoist/H. Blume) lief hier mehrfach ansprechend. Chapman (V. Seguy/H. Grewe) ist derzeit nur zweite Wahl. Auch Elsie’s Indian (A. Crastus/E. Kurdu) und Standby Junior (E. Hardouin/Dr. A. Bolte) können nur überraschen
Smoke On The Water (E. Hardouin/M. Hofer) hat den Sensationssieg annähernd untermauert, dürfte im 6. Rennen um 14:50 Uhr (29.000 Euro, 1.500 m) für eine Überraschung möglich sein. Nach zwei dritten Plätzen sollte man Medaillon (M. Guyon/M. Hofer) im 8. Rennen um 15:55 Uhr (30.000 Euro-Handicap, 1.900 m) auf den Wettschein nehmen.


Der frische Sieger Rainbow Cross (E. Hardouin/S. Smrczek) könnte im 9. Rennen um 16:25 Uhr (20.000 Euro-Handicap, 1.900 m) erneut eine scharfe Klinge schlagen.

http://blogpferdetipps.blogspot.de/

PRESSE TIPPS


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
                           
Antworten
Danke gegeben von:
#7

RE: Quinté+-Wette in Frankreich

(21.10.2014, 12:03)rotautz schrieb: Deauville, 21.10.2014

Jetzt sind es schon 6,7 Millionen Euro, die sich im Jackpot der Quinté+-Wette befinden. Am Dienstag wird diese stattliche Summe in Deauville ausgespielt, genauer gesagt im 4. Rennen um 13:50 Uhr, einem 60.000 Euro-Handicap über 1.900 Meter der Sandbahn. 16 Dreijährige rücken in die Boxen ein.


Einziger deutscher Starter ist Force Aliee (St. Pasquier) aus dem Stall von Paul Harley. Nach einer Sommerpause konnte er allerdings zweimal in großen Handicaps nicht viel bewegen.

Red Turtle (M. Guyon) war vor einer Pause kaum in Bestform, ist aber nicht auszulassen. Besser gefällt noch Peut Extre (U. Rispoli), die sich zuletzt gegen die Hengste stark aus der Affäre zog, allerdings noch keine Sand-Erfahrung besitzt.

Primus Incitatus (A. Badel) blieb in Maisons-Laffitte sehr blass, doch abschreiben darf man ihn nicht. De Bon Aloi (M. Barzalona) ist nach zwei Ehrenplätzen im Vorderfeld zu erwarten. Auch Grinamix (F. Blondel) agiert sehr zuverlässig, nur die Startbox könnte günstiger sein.
Naloudia (F. Veron) hat auf Sand noch nie enttäuscht und gehört auf jeden Wettschein. Auch Aldabra (F. Prat) kündigte sich wieder an, die auf diesem Untergrund noch nie enttäuscht hat.
Favorit werden könnte Le Navaro (C. Soumillon), der dreimal hintereinander Dritter in derlei Aufgaben war und fällig scheint.
Zambeso (A. Hamelin) startet zum ersten Mal auf Sand, wir stellen ihn über den Rest.



Neun Rennen gehen am Dienstag in Deauville über die Bühne, natürlich mit starker deutscher Beteiligung. Swingking (O. Peslier/M. Figge) zählt nach letzten Eindrücken im 2. Rennen um 12:45 Uhr (29.000 Euro, 1.500 m) nur zu den Außenseitern.
Im 5. Rennen um 14:20 Uhr (30.000 Euro-Handicap, 1.300 m) trauen wir Artplace (D. Santiago/S. Smrczek) zu, die jüngsten beiden Formen zu steigern, denn der Stall ist blendend in Schwung. Der Trainingsgefährte Rapideur (M. Guyon) hat zuletzt nicht mehr viel geboten, während I Fight For Kisses (M. Barzalona) nur einen Ausrutscher korrigieren muss. Cloud (G. Benoist/H. Blume) lief hier mehrfach ansprechend. Chapman (V. Seguy/H. Grewe) ist derzeit nur zweite Wahl. Auch Elsie’s Indian (A. Crastus/E. Kurdu) und Standby Junior (E. Hardouin/Dr. A. Bolte) können nur überraschen
Smoke On The Water (E. Hardouin/M. Hofer) hat den Sensationssieg annähernd untermauert, dürfte im 6. Rennen um 14:50 Uhr (29.000 Euro, 1.500 m) für eine Überraschung möglich sein. Nach zwei dritten Plätzen sollte man Medaillon (M. Guyon/M. Hofer) im 8. Rennen um 15:55 Uhr (30.000 Euro-Handicap, 1.900 m) auf den Wettschein nehmen.


Der frische Sieger Rainbow Cross (E. Hardouin/S. Smrczek) könnte im 9. Rennen um 16:25 Uhr (20.000 Euro-Handicap, 1.900 m) erneut eine scharfe Klinge schlagen.

http://blogpferdetipps.blogspot.de/

PRESSE TIPPS

AUSWERTUNG


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
       
Antworten
Danke gegeben von:
#8

RE: Quinté+-Wette in Frankreich

Deauville, 22.10.2014

Der Jackpot in der französischen Quinté+-Wette steigt immer weiter. Am Mittwoch winken in Deauville bereits 6,75 Millionen Euro. Ausgespielt wird diese Summe im 3. Rennen um 13:50 Uhr, einem 52.000 Euro-Handicap über 2.400 Meter.

Einziger deutscher Vertreter ist Karl Demmes Solmen (G. Benoist), der in ähnlichen Aufgaben zweimal Fünfter war und durchaus eine Prämie abbekommen könnte.
Interessant ist Special Request (A. Hamelin), der den Treffer in Chantilly sofort erhärten konnte. Als Seriensieger tritt Titus Mills (C. Soumillon) an, der in sehr gut ausgesuchten Rennen zum Zuge kam. Mit dem starken Jockey dürfte er auch hier seinen Anhang finden.
Blazon (A. Crastus) läuft immer mal wieder in die Wette. Miss Post Office (M. Guyon) war beim Sieg eine knappe Länge vor Special Request, da sich die Gewichte verschoben haben, ist mit einer Formumkehr zu rechnen, aber auch die Stute gehört wieder in alle Kalkulationen.

Impatiente (M. Barzalona) muss nur die vorletzte Leistung einstellen. Der Ex-Deutsche Schachspieler (F. Prat) lief auf dieser Ebene wieder schwächer. Besser gefällt Lower East Side (T. Bachelot), der in Chantilly einen verdienten Sieg landete.
Bohemian Rapsody (A. Roussel) könnte nicht zuverlässiger sein, hat sicher Möglichkeiten. Dagegen kamen Pourquoipa (T. Jarnet) undConceptuelle (E. Hardouin) mit Aufgewicht noch nicht klar.

Auch am Mittwoch ist die Resonanz auf die Rennen in Deauville mit neun Rennen und starken Feldern bestens. Im Mittelpunkt steht der Prix des Reservoirs (Gruppe III, 80.000 Euro, 1.600 m, 4. Rennen um 14:20 Uhr).
Mario Hofer vertraut auf Mooney Valley (I. Mendizabal), die sich als Vierte in einer ähnlichen Prüfung sehr gut aus der Affäre zog. Andre Fabre schickt u.a. die Ammerländerin Baltic Comtesse (M. Guyon) ins Rennen, die beim Maisons-Treffer sehr überzeugte.
In einem Listenrennen für Dreijährige (6. Rennen um 15:20 Uhr, 55.000 Euro, 2.500 m) ist Markus Münch mit La Femme Fatale (F. Prat) engagiert, die in einem Kategorie D-Rennen Zweite war und sich vielleicht noch steigern kann.


Im Quinté+-Handicap (3. Rennen um 13:50 Uhr, 52.000 Euro, 2.400 m) sollte Karl Demmes Solmen (G. Benoist) nach zwei guten Vorstellungen in dieser Klasse Chancen haben.


All For Life (St. Pasquier) kündigte sich zuletzt an und darf im 7. Rennen um 15:55 Uhr (23.000 Euro-Verkaufsrennen, 2.400 m) nicht ausgelassen werden.


Im 8. Rennen um 16:25 Uhr (18.000 Euro-Handicap, 2.400 m) sollte die Ebbesloherin Albegna (C. Soumillon) dank ihrer guten Gesamtform weit vorne landen. Decorum (M. Barzalona/S. Smrczek) muss einen Ausrutscher korrigieren.


http://blogpferdetipps.blogspot.de/
DEAUVILLE -22 OKTOBER 2014


PRESS TIPPS


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
                   
Antworten
Danke gegeben von:
#9

RE: Quinté+-Wette in Frankreich

(22.10.2014, 13:01)rotautz schrieb: Deauville, 22.10.2014

Der Jackpot in der französischen Quinté+-Wette steigt immer weiter. Am Mittwoch winken in Deauville bereits 6,75 Millionen Euro. Ausgespielt wird diese Summe im 3. Rennen um 13:50 Uhr, einem 52.000 Euro-Handicap über 2.400 Meter.

Einziger deutscher Vertreter ist Karl Demmes Solmen (G. Benoist), der in ähnlichen Aufgaben zweimal Fünfter war und durchaus eine Prämie abbekommen könnte.
Interessant ist Special Request (A. Hamelin), der den Treffer in Chantilly sofort erhärten konnte. Als Seriensieger tritt Titus Mills (C. Soumillon) an, der in sehr gut ausgesuchten Rennen zum Zuge kam. Mit dem starken Jockey dürfte er auch hier seinen Anhang finden.
Blazon (A. Crastus) läuft immer mal wieder in die Wette. Miss Post Office (M. Guyon) war beim Sieg eine knappe Länge vor Special Request, da sich die Gewichte verschoben haben, ist mit einer Formumkehr zu rechnen, aber auch die Stute gehört wieder in alle Kalkulationen.

Impatiente (M. Barzalona) muss nur die vorletzte Leistung einstellen. Der Ex-Deutsche Schachspieler (F. Prat) lief auf dieser Ebene wieder schwächer. Besser gefällt Lower East Side (T. Bachelot), der in Chantilly einen verdienten Sieg landete.
Bohemian Rapsody (A. Roussel) könnte nicht zuverlässiger sein, hat sicher Möglichkeiten. Dagegen kamen Pourquoipa (T. Jarnet) undConceptuelle (E. Hardouin) mit Aufgewicht noch nicht klar.

Auch am Mittwoch ist die Resonanz auf die Rennen in Deauville mit neun Rennen und starken Feldern bestens. Im Mittelpunkt steht der Prix des Reservoirs (Gruppe III, 80.000 Euro, 1.600 m, 4. Rennen um 14:20 Uhr).
Mario Hofer vertraut auf Mooney Valley (I. Mendizabal), die sich als Vierte in einer ähnlichen Prüfung sehr gut aus der Affäre zog. Andre Fabre schickt u.a. die Ammerländerin Baltic Comtesse (M. Guyon) ins Rennen, die beim Maisons-Treffer sehr überzeugte.
In einem Listenrennen für Dreijährige (6. Rennen um 15:20 Uhr, 55.000 Euro, 2.500 m) ist Markus Münch mit La Femme Fatale (F. Prat) engagiert, die in einem Kategorie D-Rennen Zweite war und sich vielleicht noch steigern kann.


Im Quinté+-Handicap (3. Rennen um 13:50 Uhr, 52.000 Euro, 2.400 m) sollte Karl Demmes Solmen (G. Benoist) nach zwei guten Vorstellungen in dieser Klasse Chancen haben.


All For Life (St. Pasquier) kündigte sich zuletzt an und darf im 7. Rennen um 15:55 Uhr (23.000 Euro-Verkaufsrennen, 2.400 m) nicht ausgelassen werden.


Im 8. Rennen um 16:25 Uhr (18.000 Euro-Handicap, 2.400 m) sollte die Ebbesloherin Albegna (C. Soumillon) dank ihrer guten Gesamtform weit vorne landen. Decorum (M. Barzalona/S. Smrczek) muss einen Ausrutscher korrigieren.


http://blogpferdetipps.blogspot.de/
DEAUVILLE -22 OKTOBER 2014


PRESS TIPPS

AUSWERTUNG


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
Antworten
Danke gegeben von:
#10

RE: Quinté+-Wette in Frankreich

Mons, BELGIEN 24.10.2014

Quinté+-Wette auf Reisen

Es ist einen Premiere der besonderen Art, denn zum ersten Mal geht die Quinté+-Wette auf Reisen und wird am Abend auf der Trabrennbahn im belgischen Mons mit einem Jackpot in Höhe von 6.850.000 € ausgespielt. Anlass ist die letzte Station der Tour Européen de Trotteur Francais, die in Mons im Prix de la Touissant (100.000 € - 2.300 m) ausgespielt wird.


Als klarer Vorausfavorit für dieses Rennen galt Swedishman, der allerdings am Donnerstagnachmittag gestrichen wurde, womit die Partie nun mit 14 Pferden besetzt und un einiges offener ist als vorher erwartet.
Trotz der jüngst erlittenen Niederlagen gegen den nun nicht antretenden Swedishman, ist (10) Roi du Lupin (P. Vercruysse) ist der Wallach immer noch in pberragender Form und sollte hier auf die Siegerstraße zurückkehren, auch wenn die Gegner ihm das Leben schwer machen werden. Stallgefährtin (4) Talicia Bella (A. Wiels) beispielsweise konnte sich jüngst mit einem Sieg und einem dritten Rang auf der Tour empfehlen und wird ihrem "Kameraden" das Leben nicht leicht machen.

Gefahr droht dem schnelle Wallach auch in (1) Sometime (C. Martens) die sich seit ihrem Wechsel in den Stall von Vincent Martens sehr gut entwickelt hat und über den Sommer einige starke Leistungen bieten konnte.
(5) Solea Rivellière (P. Daugeard) hat ein Abo auf zweite Plätze gelöst. Jedenfalls konnte die Stute bei den letzten fünf Starts immer den Ehrenplatz für sich beanspruchen und man darf gespannt sein, ob ihr nun beim Finale der Treffer vergönnt ist. Verdient hätte sie diesen auf jeden Fall.
(3) Severino (C. Bigeon) ist ein Dauerbrenner in dieser Klasse und beweist bei jedem Start wie viel Qualität in ihm steckt auch wenn es ihm nur selten gelingt einen Volltreffer zu landen. Die Form des Hengstes wird zunehmend besser und so ist eine Top-Drei Platzierung hier nicht aus der Welt.
Frische Hamburg-Siegerin ist (7) Roxana de Barbray (G. Gelormini), die in der Hansestadt dank einer umsichtigen Fahrt zum Zuge kam. Kann ihr junger Fahrer heute eine ähnliche Fahrt hinlegen, so ist die Stute erneut in der Entscheidung denkbar.
Für die Wettscheine in Betracht zu ziehen sind außerdem (2) Ru de l'Airou (M.X. Charlot) und (8) Sissi du Morin (S. Olivier) die trotz hoher Klasse noch lange nicht aus der Welt sind, wenn es um eines der besseren Platzgelder geht.


http://blogpferdetipps.blogspot.de/

PRESS TIPPS


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
                   
Antworten
Danke gegeben von:


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  FRANKREICH TIPPS GALOPP rotautz 107 25.425 04.03.2016, 13:11
Letzter Beitrag: rotautz
Thumbs Up FRANKREICH TIPPS VINCENNES rotautz 36 11.871 20.02.2016, 14:18
Letzter Beitrag: rotautz
  FRANKREICH TIPPS TRAB rotautz 24 5.808 15.10.2014, 20:19
Letzter Beitrag: rotautz
  FRANKREICH TIPPS rotautz 16 4.772 13.10.2014, 09:59
Letzter Beitrag: rotautz

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste